Mittwoch, 5. Oktober 2016

Mond - Tanz - Magie

Langsam aber sicher möchte ich mich wieder einfinden in den (Blogger-)Alltag. Heute eröffne ich die Runde mit einem weiteren Buch meiner Lieblings-Autorin Luisa Francia. Es wurde in dem Jahr geschrieben, als ich eingeschult worden bin und hat seit dem nichts von seiner Gültigkeit eingebüßt. Ganz im Gegenteil ist für mich die innere Einkehr und das Wandeln auf den alten Pfaden wichtiger denn je. Umso verrückter die Welt dort draußen manchmal scheint, desto dringender brauchen wir fixe Angelpunkte im Leben, Fragen nach dem Sinn, die Orientierung am Jahreskreis und somit der Natur um uns herum. Genau davon handelt das Buch. Es führt uns durch die 13 Mondumläufe, vorbei an den acht großen Festen, dem Wirken und Wechseln der Jahreszeiten. Hält uns vor Augen wer wir sind und wie wir sind, macht es möglich sich selbst zu entdecken. Immer aufs Neue, jedes Jahr wieder. 

Auf den Inhalt bin ich wie üblich bei den > amazonen < nochmal genauer eingegangen. Irgendwie passt es ganz prima in die dunkle Jahreshälfte, wie ich finde. Nun, wo die Schleier langsam dünner werden und wir uns dem Hexenneujahr annähern, macht es doch Sinn in sich zu gehen und so eine Reise ins Ich anzutreten. Wie immer habe ich an dieser Stelle auch noch ein paar tolle Zitate von Luisa parat, um Euch den Inhalt des Buches noch ein wenig näher zu bringen:

"Du kannst einen Wetterzauber machen (wenn Du es kannst),
aber das Naturgesetz der Jahreszeiten wirst Du nicht verändern." 

"Kinder sind dieser Kraft noch am nächsten,
wenn sie in Wolken Gestalten endtecken, wenn sie aus Schatten
geheimnisvolle Ereignisse lesen. Jede banalste Begebenheit
im Alltag kann zum Orakel werden, wenn du es verstehst."

"Im Märchen begegnen wir der Kraft der Sphinx,
wenn drei Aufgaben gestellt werden,
wenn drei Fragen beantwortet werden müssen.
Diese Prüfung ist der Durchtritt zu deiner ganzen Persönlichkeit:
Danach bist du im Körper, aber auch im Spirituellen heil und ganz."

"Begegne der Lilith in dir, denn du wirst nicht um sie
herumkommen, und es ist not-wendig, daß du sie kennst,
daß du die eigene Gewalt kennst: die Grausamkeit,
zu der du fähig bist."

"Wirkliche Hexen konnten FÜHLEN, welche Kräuter
welche Zustände beeinflussen, heilen, ändern.
So gab es die Tradition, den eigenen Initiationstee zu sammeln,
zu trocknen und zu trinken."

"Der Kreis, den du ziehst, zeigt dein Eingreifen in die Realität.
Das Ziehen eines Kreises ist eine grundsätzliche magische Handlung."

"In der Magie liegt die wirkliche Macht im Schatten.
Wenn du dir also nicht wirklich über deine Eifersuchten,
Machtgelüste, Schwächen, über Neid, Mißgunst, Hass 
und Verachtung im Klaren bist, übernehmen diese Kräfte
die Macht und lösen ihre Eigendynamik aus."

"So lange du Auslöser von Ereignissen nur außerhalb von dir suchst,
bewirkst du wenig. Du kannst nur reagieren.
Wenn du Verantwortung übernimmst, beginnst du eigenständig
zu agieren, zu gestalten, Form zu geben.
Du entschließt dich und materialisierst dann deine Vision." 



Kommentare:

  1. Huhu Athena, schön, dass Du wieder da bist. Das Buch klingt spannend :)

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Clara, schön von Dir zu hören!
      Ich hoffe und denke es wird in der nächsten Zeit mal wieder endlich ein wenig mehr von mir zu lesen geben...
      Das Buch könnte tatsächlich was für Dich sein, so wie ich Dich bisher mitlesender Weise kennengelernt habe.
      Hoffentlich komme ich bald auch mal wieder dazu bei Dir rein zu schauen. Jetzt heißt es gerade wieder "Computer ausschalten für heute".
      Ganz liebe Grüße und fühl Dich mal gedrückt.

      Löschen
    2. Ich lese gerade das Buch "Im Namen der Großen Göttin" von Phyllis Curott. Das ist auch sehr spannend. Das da oben, da schau ich mal, ob die Bücherei das auch da hat.

      Ich hoffe, es ist kein Stress, der die Bloggerei verhindert sondern nur schönes :)

      Lieben Gruss
      Clara

      Löschen
    3. Ach, da kam so einiges zusammen. So richtig kann ich das glaub ich gar nicht beschreiben. Werd es aber vielleicht nachher in einem Post mal versuchen...
      Hallo erstmal, Du Liebe :)
      Lang lang ist´s her.
      Nach Deinem Buchtipp werd ich gleich mal bei den Amazonen schauen.
      Hab schöne Feiertage und eine gute Zeit, bis bald hoffentlich!

      Löschen
  2. Huhuu *winkt* schön von dir zu lesen! :) Klingt nach einem spannenden Buch und Lusia Francia ist ja allgemein sehr beilebt, wenn man sich so umschaut, auch wenn ich selbst noch keines ihrer Bücher kenne. Irgendwie konnte ich mich einfach noch nicht recht dazu überwinden, aber wer weiss, mit diesem Buch könnte sich das vielleicht ändern. ;)

    Zauberhafte Grüsse & einen schönen Abend wünsche ich dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Du Liebe :)
      Bitte entschuldige die späte Antwort, aber ich hab mich schlicht mal zwei oder drei Monate gar nicht in meinem virtuellen Heim hier blicken lassen...
      Luisa Francia solltest Du wirklich versuchen. Ich liebe die Frau, ich liebe ihre Bücher und verschlinge sie jedesmal regelrecht!
      Hab wunderschöne Feiertage und eine gute Zeit, bis bald!

      Löschen
  3. Genau das Buch liegt bei mir gerade auf dem Nachttisch und will endlich gelesen werden! Herrlich.
    Ich liebe ihre Bücher, besonders Zaubergarn.

    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Carnam ilinga,
      bitte entschuldige meine späte Antwort :)
      War mal für zwei oder drei Monate aus Kleinbloggershausen abgetaucht und vermutlich werden meine Besuche hier auch in der nächsten Zeit noch weiter etwas rar gesät sein...
      Aber egal, ich freue mich dass Du Luisa offensichtlich genauso verehrst wie ich.
      Hab Dich grad auf instagram gefunden und erstmal geadded.
      Hab schöne Feiertage und eine gute Zeit, bis bald mal!

      Löschen
  4. Hast Du sehr schön beschrieben das Buch.
    Ich wünsche Dir ein achtsames Bloggen und im Netz sein, herzlich Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, meine liebe Magierin.
      Wenn auch reichlich spät. Hast vielleicht schon gemerkt dass ich mal für zwei oder drei Monate aus Kleinbloggershausen abgetaucht war. Vielleicht komme ich langsam wieder rein, mal schauen...
      Ich wünsche Dir schöne Feiertage - obwohl: Wir sehen uns ja eh täglich auf Insta ;-)

      Löschen